Wetter

Bei der Wettervorhersage vertrauen wir besonders dem Wetterdienst der Autonome Provinz Bozen. Die Windvorhersagen für den Rosskopf sind besonders im App "Windfinder" sehr genau. Die Werte für den Rosskopf müssen aus unserer Erfahrung nur verdoppelt werden.

Wir vergleichen meistens die Wetterstation Jaufen mit der Wetterstation Brenner.

Die Höhenwindstationen des Wetterdienstes der Autonomen Provinz Bozen sind im Winter oft eingefrohren und funktionieren nicht! Sie sind jedoch überall im Land gut verteilt und sehr aussagekräftig.

Weiters sehr interessant und aussagekräftig sind die Föhndiagramme auf der Homepage der Austro Control.

Föhndiagramm Alpennordseite - Alpensüdseite (Wetter-Alarm)

 

Teilweiße kann auch der Südwind bei uns Föhncharakter erreichen. Deshalb ist besonders im Frühjahr und Sommer (Thermik) bei starkem Süd - oder Westwind Vorsicht geboten! Nordwind ist bei uns sehr selten fliegbar, da er meistens zu stark ist (Rosskopf). Ausnahme ist das hinterste Ridnauntal, hier kann auch bei starkem Nordwind geflogen werden. Leichter Nordwind (<10km/h) hingegen eignet sich sehr gut zum Thermikfliegen am Rosskopf (Leethermik).

Soaren im Winter am Rosskopf

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass die Windmessungen auf der Wetterstation Patscherkofel ebenfalls sehr hilfreich zur Beurteilung der Windsituation am Rosskopf sind. Bei Windgeschwindigkeiten von 80km/h -100km/h am Patscherkofel herrschen meistens ideale Soaring Bedingungen auf dem Rosskopf.

 

Aktuelle Wettervorhersage Südtirol

 


 

Webcamlinks

Hotel Sonklarhof (Ridnaun) Blick auf die Elleswiesen

Autonome Provinz Bozen Webcams

 

{flike}

 

 

 

 

 

Anmeldung